Freitag, 12. Januar 2018

12 von 12 im Januar 2018

Frohes neues Jahr! Auch wenn der Januar schon etwas fortgeschritten ist, wünsche ich euch das von Herzen.
In meinem ersten Blogpost in 2018 mache ich mit bei der Aktion "12 von 12" von "Draußen nur Kännchen" und nehme euch in zwölf Bildern mit durch einen wettermäßig recht trüben Freitag.


Der Wecker klingelt um sechs. Ich muss zwar heute nicht ins Büro, aber die Kinder haben Schule. Zum Frühstück schneide ich mir erst einmal einen Apfel und gebe später etwas Müsli und Naturjoghurt dazu.


Niklas und Felix sind in der Schule und ich laufe eine Runde am Kanal lang, allerdings nicht sofort. Um 8 Uhr ist es mir noch zu dunkel, daher warte ich eine halbe Stunde.


Am Kanal ist es neblig und auch durchaus etwas frostig, die Welt erscheint irgendwie gedämmt. Eine Entenfamilie vergnügt sich im Wasser.


Wieder zu Hause gehe ich duschen und mache ein paar langweilige Haushaltsdinge. Anschließend mache ich einen Ausflug zum Supermarkt für den Wocheneinkauf.


Noch eine ganze Stunde bis zum Mittagessen und ich habe doch schon sooo Hunger. Also schneide ich eine Kohlrabi auf und esse ein wenig davon.


Felix darf an diesem Wochenende das Klassentier mit nach Hause nehmen. Er freut sich total, ich so mittel. Jedenfalls kann er Nils nicht mit dem Roller transportieren. Das Auto muss her.


Endlich Mittagessen! Es gibt wie immer belegtes Brot, für mich heute mit Käse und Gurke. Die übrige Familie verspeist außerdem die restliche Kohlrabi.


Am Nachmittag sind die Jungs mit meinem Mann unterwegs. Felix muss anschließend direkt zum Tischtennistraining und nimmt schon mal seine Sportsachen mit.


Ich machen noch weitere langweilige Haushaltsdinge und bereite mir irgendwann einen Tee. Dazu gönne ich mir vier Spekulatius. Drei sind im Bild, der vierte ist in der Mitte durchgebrochen und darf nicht aufs Foto.


Auf dem Sofa liegt noch die Häkelarbeit, die ich gestern Abend begonnen habe und die ich euch in einigen Tagen vorstellen werde. Es sieht ein wenig nach Topflappen aus, das wird es aber nicht.


Mir fällt ein, dass ich heute zwingend noch beginnen wollte, die Weihnachtsdeko so nach und nach wieder wegzupacken. Ich habe jetzt so gar keine Lust mehr und werfe einfach den geplünderten Rubbelloskalender in die Papiertonne. Das ist nur ein kleiner Anfang, aber immerhin ein Anfang.


Gleich muss ich Felix vom Training wieder abholen. Zum Abendessen gibt es heute Tagliatelle-Mischpilz-Pfanne mit Knoblauch und Chili. Die bereite ich genauso wie die Pfifferlingstagliatelle zu, nur eben mit Mischpilzen.
Danach gucke ich noch ein wenig hier, was andere heute so getrieben haben.

Liebe Grüße Claudia

Sonntag, 31. Dezember 2017

Silvester bei Freunden

Den letzten Abend des Jahres verbringen wir in diesem Jahr bei Freunden in der Nachbarschaft. Sie haben auch zwei Kinder in Niklas' und Felix' Alter und da alle große Star Wars-Fans sind, starten wir in die Silvesterfeierlichkeiten mit einem gemeinsamen Kinobesuch am Nachmittag.


Für den weiteren Abend habe ich, wie vor zwei Jahren auch, Stundentüten vorbereitet. In diesem Jahr sind es eher Stundengeschenke geworden. Ich habe nämlich für diese Aktion Geschenkpapierreste aus den vergangenen Jahren verwendet und meine Reste waren teilweise nicht mehr ausreichend groß, um daraus eine Tüte zu machen, daher habe ich nun verschiedenen Päckchen gepackt.


Es gibt insgesamt sechs Päckchen, da wir durch den Kinobesuch nicht vor 19 Uhr vor Ort sein werden.  Das letzte Päckchen gibt es dann um 10 vor 12 Uhr und es enthält eine Packung Jugendfeuerwerk.


Neben Knallbonbons und Knicklichtern habe ich ein paar Witze zum Vorlesen, ein Rätsel und eine kleine Bastelaktion vorbereitet. Alle Aktionen sollen nicht stundenfüllend sein, sondern den Abend im Vergleich zu anderen Abenden etwas besonders machen.


In diesem Sinne wünsche ich euch einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr 2018.

Liebe Grüße Claudia

Sonntag, 24. Dezember 2017

Fröhliche Weihnachten!

Heute ist heiliger Abend und ich möchte euch allen auf diesem Weg ein fröhliches und friedliches Weihnachtsfest wünschen.


Unser Baum ist festlich mit dem neuen Christbaumschmuck geschmückt und reicht fast bis an die Decke.


Ich bin sehr stolz auf mein Augenmaß, meine Jungs haben einen Baum favorisiert, der noch ungefähr 15 bis 20 cm größer war.


Unsere Festtafel ist gedeckt und das Festessen steht vorbereitet in der Küche.


Jetzt warten wir aufs Christkind :-)

Liebe Grüße und frohe Festtage
Claudia

Freitag, 22. Dezember 2017

DIY-Christbaumschmuck in Rot-Weiß - Teil 3

Kurz vor Toresschluss schaffe ich es tatsächlich noch, euch den dritten Teil meiner kleinen Christbaumschmuck-Bastelreihe zu präsentieren: Sterne aus Bügelperlen.


Die haben alle meine Kinder angefertigt. Es sind nicht ganz so viele geworden wie im Vorfeld geplant, aber eine recht stattliche Anzahl ist trotzdem zusammengekommen.


Mithilfe einer Sternform haben die Jungs aus roten und weißen Bügelperlen verschiedene Sterne fabriziert. Ganz wichtig war dabei, ein Loch für das Band zu lassen. So sind recht viele unterschiedliche Designs zustande gekommen.


Ergänzend zum restlichen selbstgemachten Baumschmuck hatte ich noch rot-weiße Perlenketten im Fundus und habe ein Duzend rot-weißer Zuckerstangen gekauft.


Jetzt wird unser raumhoher Baum gleich geschmückt und ich bin schon sehr gespannt, wie das Ergebnis wirken wird.

Liebe Grüße Claudia

Dienstag, 19. Dezember 2017

Weihnachtskarte

Zugegebenermaßen gehöre ich zu den Menschen, die keine Weihnachtskarten schreiben. Ich wünsche Freunden und Familie, die ich nicht an den Weihnachtstagen oder direkt davor treffe, in der Regel per E-Mail ein frohes Fest und einen guten Rutsch.
Allerdings schenke ich eigentlich jedes Jahr irgendwem einen Gutschein und komme so doch dazu, die ein oder andere Karte zu basteln. In diesem Jahr ist es genau eine und die möchte ich euch heute zeigen.


Im Gegensatz zu meinem diesjährigen rot-weißen Farbkonzept habe ich die Karte in Blautönen angefertigt. Die Idee stammt von diesem Tutorial, ich habe lediglich leicht abgewandelt.


Mit Maskingtape habe ich Streifen auf einfaches weißes Kopierpapier geklebt und dann mit meinem neuen Kreisstanzer einen Kreis ausgestanzt. Das hat nicht ganz sauber geklappt und ich musste mit der Schere vorsichtig nacharbeiten, dann war aber alles gut.


Den Kreis habe ich auf eine kräftig blaue Karte geklebt. Dort wurde er mit wenigen Strichen eines weißen Gelstiftes zur Christbaumkugel. Beim Schriftzug habe ich mich ein wenig im Handlettering versucht, was aber mit einem Gelstift nicht so gut klappt. Ich bin mit dem Ergebnis trotzdem zufrieden und schick's zum Creadienstag.

Liebe Grüße Claudia